Art:Network Projekte 2015/16

 

 

 

REVIEW

Am 31.01.2015 wurden im feierlichen Rahmen der Champagnerbar des Casino Graz im Beisein zahlreicher Ehrengäste wie Stadtrat Kurt Hohensinner, MBA; ORF-Expertin Angelika Ertl; SANLAS-Projektmanager Mag. (FH) David Fallmann oder Miss Living Culture Antonia Delia Schäfer die von Art:Network initiierten Preise YOUTH AWARD und ART:NETWORK AWARD verliehen.

Philip Slapar (Österreichs Zivildiener des Jahres 2014), Lara Wieser, La Hong Nhut, Pauline Riesel-Soumaré, Frido Hütter, Alina Kirchmayer, Simon Aldrian (Landesgeschäftsführer Schülerunion Steiermark) (v. l. n. r.)
Philip Slapar (Österreichs Zivildiener des Jahres 2014), Lara Wieser, La Hong Nhut, Pauline Riesel-Soumaré, Frido Hütter, Alina Kirchmayer, Simon Aldrian (Landesgeschäftsführer Schülerunion Steiermark) (v. l. n. r.)
Fotonachweis: Marija Kanižaj

 

Beim YOUTH AWARD, dotiert mit EUR 1.000,-, brachten SchülerInnen im Alter von 10 bis 18 Jahren aus der ganzen Steiermark ihre kreativen Ideen zu einem aktiven Kulturbegriff zum Ausdruck. Radio soundportal, die Kleine Zeitung und die Schülerunion Steiermark sorgten für eine universale Kommunikation des YOUTH AWARD. Die Jury unter der Leitung von Kulturjournalist Frido Hütter und notariell beaufsichtigt von Dr. Bernd Zankel, entschied, Lara Wieser (BG Carneri) und Alina Kirchmayer (HAK Grazbachgasse) zu den Siegerinnen zu küren.

Antonia Delia Schäfer (Miss Living Culture), Alina Kirchmayer, Frido Hütter, Monika Wogrolly (v. l. n. r.)
Antonia Delia Schäfer (Miss Living Culture), Alina Kirchmayer, Frido Hütter, Monika Wogrolly (v. l. n. r.)
Fotonachweis: Marija Kanižaj

 

Den ART: AWARD, dotiert mit EUR 2.000,-, erhielt das Grazer werkraum theater. Das werkraum theater, vertreten durch Rezka Kanzian und Franz Blauensteiner, bietet seit vielen Jahren ein höchst interessantes und unterhaltsames Potpourri an zeitgenössischer Theaterkunst. Diese Kunst wird durch Multimediaelemente wie Videos auf der Bühne und auch durch die Zweisprachigkeit Deutsch-Slowenisch verfeinert.

werkraum theater PreisträgerInnen Franz Blauensteiner und Rezka Kanzian mit Monika Wogrolly und Living Culture Kulturbotschafterin Theresa Sophie Rumpl (v. r. n. l.)
werkraum theater PreisträgerInnen Franz Blauensteiner und Rezka Kanzian mit Monika Wogrolly und Living Culture Kulturbotschafterin Theresa Sophie Rumpl (v. r. n. l.)
Fotonachweis: Marija Kanižaj

 

PREVIEW

PROJEKT PHILOSOPHISCHES CAFÉ IN GRAZ

Das Philosophische Café – 1992 in Paris gegründet von Marc Sautet, dem Vater der Philosophischen Praxis in Frankreich und modernen Sokrates – kommt auch nach Graz. Von Frankreich aus verbreitete sich diese Form des ungezwungenen Diskutierens in entspannter Kaffeehausatmosphäre auf der ganzen Welt. Neben unter anderen Japan, Kanada und Südamerika gibt es auch in Österreich bereits in Wien und Innsbruck bedeutende Philosophische Cafés. Ab 2016 auch in Graz!

Fotonachweis: Christian Jungwirth
Fotonachweis: Christian Jungwirth

 

 

 


» Mehr Infos in unserem Archiv